Leadership³ – Festival der Perspektiven

22.-25.05.2017, Berlin

Anmeldeschluss: 20.04.2017

Der Wandel von der Ego-System-Ökonomie zur Öko-System-Ökonomie erfordert neue soziale Technologien und Führungs- und Innovationsfähigkeiten. Diese auszubilden bedarf einer neuen Leadership-Schule, die im besten Fall eine gemeinschaftliche Plattform schafft, die Sektoren, Systeme und Generationen verbindet, indem sie Wissenschaft, Kunst und die Praxis eines grundlegenden und bewusstseinsbasierten Wandels integriert.Otto Scharmer
festival

Das diesjährige Leadership³-Festival steht unter dem Motto

„Wir sind wirksam in einer komplexen Welt – privat und beruflich“

Gemeinsam wollen wir diesen und weiteren Fragen nach einer veränderten Arbeitskultur nachgehen: Wie können Ansätze der kollektiven Führung, Praktiken von New Work uns in unserer persönlichen Wirksamkeit unterstützen? Wie können wir Organisationen und Projekte agil gestalten, um den Herausforderungen unserer Zeit gerecht zu werden?

Wie sieht dein Leben und deine Arbeit in einer Welt von kollektiver Führung und New Work aus? Wie würdest du eine agile und zukunftsfähige Organisation gestalten, wenn du plötzlich Geschäftsführer eines Unternehmen bist?

An vier Tagen werden wir von- und miteinander Forschen, Lernen und Feiern als auch damit experimentieren, wie eine neue Führungskultur aussehen kann, die von Transparenz, Verbundenheit, Bewusstsein und Vertrauen geprägt ist. Um die Erfahrungen in unsere individuellen Kontexte tragen zu können, sind wir während des Festivals selbst das Experiment, welches eine neue Arbeits- und Führungskultur lebt.

Ausrichtung

img_20160918_123117-2

Die Welt wird immer komplexer. Um dieser Komplexität gerecht zu werden, muss sich Führung und unsere Arbeitskultur verändern. Hierfür braucht es neue individuelle und kollektive Kompetenzen. Diese werden auf dem Leadership³-Festival erforscht und vermittelt.

  1. Wirksamkeit: Im Zentrum des Festivals steht, wie DU in Deinem Umfeld „wirksam sein kannst“ und welchen Einfluss dies auf dein Umfeld hat. Auf dem Festival erforschen wir gemeinsam, wo der Akupunkturpunkteines Jeden von uns liegt, der die größte Energie für Veränderungen
  2. Umgang mit Komplexität: In unserer komplexen und globalen Gesellschaft braucht es die Fähigkeit von Einzelnen, aber auch von Organisationen pragmatisch und wirksam zu sein. Wie kann ich wirksam sein, ohne Ressourcen zu verschwenden oder mich in der Informationsflut zu verlieren?
  3. Transformation: Eine neue Führungs- und Arbeitskultur braucht präzises Wissen über Kultur- und Transformationsprozesse und neue Praktiken. Wie gehe ich mit Grenzen, Herausforderungen und Potenzialen im Zuge der Wandlung um?

img_7327-300x188Das Festival der Perspektiven ist ein gemeinsames Forschungsfeld für individuelle und kollektive Herausforderungen. Auf dem Festival lernen wir aus unserer gemeinsamen kollektiven Intelligenz heraus, neue und kreative Lösungen zu finden. Jede Beschäftigung mit gesellschaftlichen und kollektiven Themen zur gemeinsamen Lebens- und Arbeitskultur ist ebenso eine persönliche Forschungs- und Transformationsreise. Daher erwarten wir auch von jedem Teilgeber die Bereitschaft, eine persönliche Forschungs- und Transformationsreise in den 4 Tagen anzutreten.

Von Freunden für Freunde …
IMG_7098

… und solche, die es werden können. Im Sinne kollektiver Führung gestalten wir das Festival gemeinsam, auch wenn wir als Leadership³-Team einladen. Rollen können agil verändert werden und die Stimmung wie bei einem Treffen unter Freunden sein.

Unser Führungsverständnis in einer neuen Kultur

Unser Führungsverständnis bezieht sich nicht nur auf Positionen und Arbeitstitel in der Wirtschaft oder anderen Organisationen, sondern ist umfassender. Unter Führung verstehen wir die gelebte Verantwortung für das eigene Leben (Ich), für die Beziehungen und den Umgang untereinander (Du) sowie den globalen Kontext (Wir).

Um kollektive Führung zu leben, müssen wir die Intelligenz aller Anwesenden beteiligen. Deswegen kann jede/r das Festival aktiv mitgestalten. Der Freiheit und Selbstverantwortung zu folgen, ist wichtiger als das Folgen einer starren Agenda. Du bist jederzeit für deine eigenen Lernerfahrungen und die der Gruppe mitverantwortlich. Grundlage für das gemeinsame Forschen sind persönliche Begegnungen und Wertschätzung. Wir tauchen in das Feld kollektive Führung ein und schaffen die optimalen Bedingungen um kollektiv wirksam zu sein – bereits vor dem Festival, auf dem Festival und vor allem danach. Aus kollektiver Führung kann eine Kraft entstehen, die eine größere soziale Wirkung erzielt. Dafür wollen wir (praktisch) verstehen lernen, was die Rahmenbedingungen und Erfolgsfaktoren kollektiver Führung sind und diese für das Leben(sprojekt) jedes Einzelnen nutzbar machen.

Ich-Du-Wir

img_20160916_113944-2Und während wir uns mit Themen auseinandersetzen, die für uns persönlich als auch für uns als Gesellschaft relevant sind, läuft im Hintergrund die ganze Zeit die Agenda „Ich-Du-Wir“. Wie wirke ich eigentlich gerade auf dem Festival und im Leben und was ist mein nächster Schritt? Wie gehen wir beide eigentlich gerade miteinander um? Wie können wir jetzt gemeinsam wirksam sein? Welche Atmosphäre und Kultur schaffen wir gerade miteinander? Und wie kann eine Synchronisierung von vielen kleinen Projekten aussehen, damit eine noch größere Wirksamkeit in der Welt erzielt wird?